Sleek Eye Dust Swatches

Sep 10 Blog, Review7

Aloha ♥ ★

Gestern habe ich einige der neuen Sleek Produkte bearbeitet. Unteranderem waren auch Swatches für die Sleek Eye Dusts dabei. Da ich beim ersten Shooting eine Farbe vergessen hatte, habe ich mich nochmal ran gesetzt und das zweite mal mit die Swatches auf der Urban Decay Primer Potion als Base gemacht.

Ich wollte euch den direkten Vergleich von mit und ohne Base nicht vorenthalten, ich finde so was ja immer äußerst interessant 😈

Die Reihenfolge der Farben ist nicht ganz gleich, aber ich denke das geht auch so. Es gibt Farben die stört es kaum ob nun eine Base drunter ist oder nicht. Dagegen sieht man z.B. bei So Sleek ganz extrem was eine gute Base bewirken kann. Die meisten Farben haben mehr Power und wirken deckender.

Die Sleek EyeDusts haben ganz unterschiedliche Texturen und sind alle lose. Lose Lidschatten lassen sich manchmal etwas problematisch verarbeiten und man kämpft oft mit „Fall Out“/Krümel da wo sie nicht hingehören. Ich swatche immer mit Wattestäbchen, Farbe drauf und dann meinen Streifen malen. Mir ist hier aufgefallen, das vorallem die krümeligeren Lidschatten wie In the Nude oder Innocence direkt besser auf dem Arm kleben bleiben (auf den Augen verhält es sich nach Erfahrung ähnlich). Auch das halte ich für einen großen Vorteil von einer Base. Zudem macht es den Lidschatten haltbarer. Bei den Swatches ohne Base hatte ich direkt einen Abdruck auf der anderen Hand als ich darüber gestrichen habe. Mit Base war das nicht der Fall.

Auch beim Abwaschen hat die Base mich dann doch sehr erstaunt. Ohne Base konnte ich fast restlos alle Lidschatten nur mit Wasser abwaschen: Hallo Regen und Pandaaugen!
Mit Base reichte Wasser bei keinem der Lidschatten, erst mit Seife ging es besser. Mit einem Abschminkprodukt gings fix und easy…und so sollte es ja auch sein!

Pink Püppi ★

…ich bin Janine…oder auch PinkPüppi…im echten Leben dann aber meist Ninchen. Ich bin leidenschaftlicher Kosmetikjunkie mit einer Vorliebe für knallige Farben. Nude, und Taupe…find ich langweilig, fad…und zum davonlaufen.

Modekrimskram, Nerdiniges, Gothic, Rockabilly und Tattoos sind Dinge die mich begeistern. Mit meinem Kosmetik Shop Shades of Pink habe ich mich vor kurzem selbstständig gemacht.