Patchoulie …. *brr*, oder doch nicht?

Sep 10 Blog, Review5

Aloha ihr Zucker

Patchouli ist für mein sensibles Näschen mit das schlimmste was es riechen kann. Dabei ist Patchouli eigentlich gar nicht soo schlimm. Aber als langjähriger Gothic-Szene-Anhänger 😕 bin ich einfach schon zu oft unfreiwillig in diesem nach toter Oma stinkendem Zeug ertränkt worden. Gerne übertreiben es die jugendlichen Emporkömmlinge dieser Szene und baden im 2 Stunden Tackt in jeweils einer Flasche reinstem Patchouli *nase zuhalt*

Und bevor ich nun weiter in diesem Genussduft herumschwelge sollte ich eigentlich weiter machen *gg*. Eigentlich möchte ich was zum Lush Deo – Aromaco erzählen. Das Deo kam zu mir in dem Cyclist Kit von Lush. So nach und nach teste ich die gesamte Bestellung aus, einige Sachen überzeugten, andere leider kaum.

Wie schauts aus?

Unspektakulär….weiß…und es ist eckig. Auf dem Bild seht ihr es jeweils rechts, der Würfel 🙂

Wie funktionierts?

So wie jedes andere Deo auch. Man nimmt das Ding in die Hand, rubbelt sich ein bisschen unter der Achsel hin und her und fertig ist der Deoschutz. Allerdings hab ich mir ewig Gedanken gemacht. Irgendwie kam mir so nen Stück Deo in der Hand komisch vor. Und ich muss auch ehrlich sagen, das ich es nicht so angenehm finde, ständig alles in den Händen halten zu müssen. Manchmal würde mir bei den Lush Sachen ein bisschen Verpackung entgegen kommen.

Wie riechts?

Hier kommt der heikle Part. Wenn ich direkt dran rieche, dann rieche ich irgendwie leicht Mandel. Und einen Hauch Patchouli. Eigentlich super angenehm, was auch der Grund war es dann auch am Körper auszutesten. Auch im normalen Aktivitätsmodus 🙂  bleibt der Durft angenehm hintergründig. Das AHA-Erlebnis folgt erst später. Ich hatte mir das Deo letztens aufgetragen als wir Abends noch ins Kino sind. Normalerweise friere ich im Kino IMMER (ich nehme immer noch ne zusätzliches Paar Socken und nen zweiten Pulli mit^^..meiste greife ich noch auf den Mantel vom Anhängsel zurück 😈 ). Aber wir gehen auch immer super spät Abends und dann sind auch kaum andere im Kino. An dem Abend waren wir aber in „Inception“ – es war der erste Austrahlungstag und das CineStar Original Kino am Potsdammer Platz war zur 23:30 Vorstellung tutti kompletti ausverkauft.  Dies führte dann dazu, das das Kino nicht so kühlte wie angenommen. Pech für mich…ich schwitzte mir den Wolf und Aromaco aktivierte seine Gothicader. Unter meinen Armen roch es permanent nach Patchouli..für meine Bedürfnisse zu extrem.

Wie hilfts?

Nunja…als Deo ist es KLASSE :up: die Deowirkung hält gut 2-3 Tage nach dem Auftragen an. Es ist sehr sanft und macht auch keine Probleme bei rasierten Achseln. Es unterbindet auch den Schweißgeruch. Man könnte bei meiner Schilderung meinen Aromaco würde den Schweißgeruch überdecken, ist aber nicht so. Es verhindert wirklich sehr gut die Entstehung von Geruch.

Und jetzt?

Aaaaaaaaaalso…gäbe es dieses Deo in einer anderen zurückhaltenderen Duftnote, dann wäre es MEIN Deo für immer. Es ist Vegan und mit 4 £/100g über lush.co.uk und 6,95 €/100g in Deutschland bei LUSH auch absolut preislich in Ordnung. Aber echt…dieser Geruch geht gar nicht. Mein T-Shirt und Pullover rochen noch nach der nächsten Wäsche nach Patchouli. Ich find das muss nicht. Wer aber Patchouli mag, sollte Aromaco unbedingt mal testen!

PS: Diese Review hab ich für euch vorbereitet, damit es in meiner Urlaubszeit hier nicht ganz so tot aussieht 😉

Pink Püppi ★

…ich bin Janine…oder auch PinkPüppi…im echten Leben dann aber meist Ninchen. Ich bin leidenschaftlicher Kosmetikjunkie mit einer Vorliebe für knallige Farben. Nude, und Taupe…find ich langweilig, fad…und zum davonlaufen.

Modekrimskram, Nerdiniges, Gothic, Rockabilly und Tattoos sind Dinge die mich begeistern. Mit meinem Kosmetik Shop Shades of Pink habe ich mich vor kurzem selbstständig gemacht.