MANHATTEN Collection #1 – First Contact

Mai 10 Beauty2

Aloha

Von mir war diese Semi-permanente Kollektion heiß ersehnt. Manhatten war für mich jahrelang mit das beste was es auf dem deutschen Drogerie DeKo Markt so gibt. Vom Design her immer ihrer Linie treu. Nie kitschig, immer clean. Auch waren die Produkte immer brauchbar. So gehört noch heute der Transparente Lose Puder für mich zu einem MustHave!

Die Promofotos zur Collection #1 ließen einiges hoffen. Mein Genre: Knallige Farbe und MATT! Und hochpigmentiert.

Erhältlich sind ab Mitte April ca. 6 Monaten: 8 Lidschatten, 6 Nagellacke und 6 Kajalstifte (Da es von den Kajalstiften keine Tester gab, kann ich hierzu nichts genaueres sagen. Allerdings bin ich kein Kajalstiftjäger und deshalb lassen die mich eigentlich ziemlich kalt)

Folgende Lidschatten Farben sind erhältlich:

Deep Sea
Fantasy Green
Turqoiuse Parfait
Passion Pink
Plum Cake
Lilac Blossom
Sweet Mandarine
Sandstorm

Die Auswahl der Nagellack Farben passt sich sehr der ganzen Collection an. Farblich schön abgestimmt:

710G
78K
64L
57M
53H
12D

Eigentlich alles ziemlich nice. Nun hatte ich vorher bei einem kurzen Drospa Besuch, endlich das Vergnügen die Collection live zu sehen. Mittlerweile ist es ja kein Geheimnis mehr das die Lidschatten nicht wie erwartet matt sind. Alle haben einen leichten Schimmer. Das war für mich schon mal K.O. Kriterium. Bei den Nagellacken sah es ähnlich aus. Hier sind nur der 710Gund 64Lschon mit einem so genannten Cream Finish versehen. Was soviel bedeutet: Ohne jeglichen Schimmer, glimmer, Metallic oder Glitter versehen!

Wie bei den Lidschatten ließen die oben gezeigten Promo Fotos dies erwarten. Somit ist KEINER der Lacke für mich ein MUST Have oder generell etwas besonderes.

Den Lidschatten wollte ich dennoch eine Chance geben, man weiß ja nie wo sich kleine Schätze verbergen.  Das swatchen sowohl auf Handrücken wie auch Innenarm fiel dann aber  gnadenlos schlecht aus. Von Hochpigmentiert war nicht die Spur! Alle Farben sehr flüchtig und um ein sattes Ergebnis zu erlangen musste man schon ordentlich layern.

Die Textur ist zwar recht fluffig und ließ sich gut verblenden, dennoch empfand ich die Tester (alle noch nicht angetastet und heute morgen aufgestellt somit war ich die Erste die ran durfte!) allesamt als sehr krümelig. Und hier hat sich leider nichts an der gewohnte mittelmäßigen Komposition von Manhatten getan. Seit Jahren tappe ich bei Neu-Erscheinungen immer wieder hin und teste und kaufe sogar. Jedesmal mit dem gleichen Ergebnis: Zu flache Farben, flüchtige Textur, krümelige Konsistenz!

Nun werden einige sagen: Dann teste es doch mal mit ner Base! Werde ich machen, wenn ich mal wieder unterwegs bin. Natürlich kann man Swatches auf Handrücken und Arm nicht 1:1 mit dem Auge vergleichen. Aber generell ist es so, das der Abrieb mit dem Finger meist besser ist, als mit einem Pinsel. Auch der Halt auf dem Handrücken ist nach meiner Erfahrung besser als auf den Augenlidern. Aus diesem Grunde war ich auch einfach zu geizig knapp 4 Euro für einen dieser Lidschatten auszugeben. Und ich empfinde knapp 4 Euro für solch einen schlecht komponierten Lidschatten auch nicht gerechtfertigt. Bei Essence oder Catrice ist mir da schon schöneres über den Weg gelaufen.

Ich habe hier Lidschatten von Grimas, Kryolan und LaFemme liegen. Alle kosten so um die 6 Euro pro Einzelfarbe. Und hier ist die Qualität Welten besser.

Will man mit Manhatten satte Farben bei Lidschatten haben, so ist jedem gut geraten es mal nass und mit Applikator zu versuchen. Ich weiß dies geht, aber ich mag mir einfach nicht immer den Aufwand machen. Zumal nassverarbeiteter Lidschatten nicht ganz easy ist.

Fazit: Mehr als nett kann ich hier nicht sagen. Wer auf der Suche nach richtig knalligen, hochpigmentierten und vorallem matten Lidschatten zu einem halbwegs erschwinglichen Preis ist, sollte lieber mal die Augen nach Kryolan oder Grimas offen halten!

Wie findet ihr denn so die neue Manhatten Collection?
Habt ihr euch schon was davon gekauft?

Pink Püppi ★

…ich bin Janine…oder auch PinkPüppi…im echten Leben dann aber meist Ninchen. Ich bin leidenschaftlicher Kosmetikjunkie mit einer Vorliebe für knallige Farben. Nude, und Taupe…find ich langweilig, fad…und zum davonlaufen.

Modekrimskram, Nerdiniges, Gothic, Rockabilly und Tattoos sind Dinge die mich begeistern. Mit meinem Kosmetik Shop Shades of Pink habe ich mich vor kurzem selbstständig gemacht.