Bronzer für uns Blassnasen

Jul 10 Beauty2

Aloha

So als Blassnase hat man es oftmals schwer. Gerade in Deutschland sind Foundations für uns recht schwer zu finden. Aber auch wenn wir olle Blassnasen sind, so schaffen auch wir es im Sommer etwas Farbe zu kriegen. Und auch an uns geht nicht der Wunsch vorbei eine schöne leichte aber gesunde Bräune zu haben. Leider denken viele, das Bronzerprodukte für sie nichts sind. Ich lese immer wieder Sachen von wegen: „Das sieht schmutzig aus“, “ Das wird meist so fleckig“ oder „Das ist doch viel zu dunkel“.

Als jemand der gerne mal zu fahler oder auch käsig aussehender Haut neigt, nehme ich auch im Winter gerne mal eine Spur Bronzer um das Gesicht ein bisschen frischer wirken zu lassen. Klar gibt es unter uns Blasshäuten welche die einen absolut wundervollen Porcelain Teint haben, aber leider sind wir nicht alle damit gesegnet.
Gerade dieses Jahr gibt es einige sehr gelungene Produkte die auch für Blasshäutchen absolut geeignet sind. Damit ich euch auch ein bisschen Auswahl vorstellen kann, habe ich natürlich absolut uneigennützig zugeschlagen 🙂

Am besten geeignet für Blasshäutchen empfinde ich flüssige Bronzer. Mein persönlicher Favorit ist von Too Faced „Tanning bed in a Tube“* aber auch das Bronzing Fluid von Alverde aus der aktuellen Sommer Edition erfüllt diesen Zweck perfekt. Flüssige Bronzer lassen sich gut direkt nach der Tagespflege auftragen. Sowohl TooFaced wie auch Alverde sind sehr feuchtigkeitsspendend und genügen bei Mischhaut vollkommen als Tagespflege. Der große Vorteil an flüssigen Bronzern ist, das man diese mischen kann. Sollte z.B. im Winter der geliebte Bronzer doch einen ticken zu dunkel sein, so lassen sich diese beiden Produkte schön in eure Tagespflege mischen. So muss man auch keine Angst haben wenn man dies zum ersten mal nutzt, man kann sich quasi in der Dosierung steigern und so sehen wie das Gesicht je nach Tönung rüberkommt. Beide Bronzer riechen sehr sommerlich. Too Faced nach PinaColada und Alverde hat einen tollen Kokosduft hinbekommen.

Als Zweites mag ich sehr gerne Bronzer in Puderform. Diese lassen sich perfekt solo oder auch als Bronzing Verstärker nutzen. Neben dem essence SunClub „01 blonde“ und dem BenefitHoola“* besitze ich noch einen losen Bronzer von Pure Luxe „Beach Babe“ (hierzu keine Fotos verfügbar). Bevor ihr Bronzing Puder auftragt, empfehle ich euch das Gesicht leicht abzupudern. Damit verhindert ihr, das der Bronzer an Stellen die von Foundation, Bronzer oder Creme etwas klebriger sind kleben bleiben.  Dies verursacht dann nämlich Unebenheiten im Teint und dieses berühmte „das sieht schmutzig aus“. Der Bronzer von Essence ist wirklich sehr sehr hell und ideal für mehrer Lagen. „Hoola“ dagegen ist schon recht dunkel und auch wenn er sich sehr gut dem Hautton anpasst ist er in meinen Augen nichts für Ungeübte. Er benötigt eine wirklich sehr leichte Hand und einen relativ guten fluffigen Pinsel der nicht zu fest gebunden ist. Bei beiden finde ich sehr angenehm, das sie fast gänzlich matt sind. Desweiteren sind sie beide nicht so sehr orange oder auch goldstichig wie die flüssigen Produkte.

Ganz hinten für mich stehen Bronzing Sticks oder auch Mousse. Alverde hat mit der aktuellen „Summertime“ Edition für mich zwar eine richtig gute Leistung vollbracht, dennoch war mir der Stick zu schimmrig und die Mousse ist leider kein solches. Leider hat es die Konsistenz von zäher Nivea Creme und lässt sich nur sehr schwer verteilen. Für große Flächen halte ich es nicht für sehr geeignet. Zumal es leider hierbei auch noch dunkler und rot stichiger ist, als die anderen Produkte aus der Serie. Ich benutze es allerdings gerne um den Wangen nochmal einen Tick Schimmer und Bräune zu geben. Drüber kommt dann ein schönes Puder Rouge.

Ich bin ja jemand der super gerne mit unterschiedlichen Texturen im Gesicht arbeitet. Über meine Tagespflege (jetzt im Sommer nur Gesichtswasser) trage ich direkt den Too Faced Bronzer auf. Dieser enthält zudem Silikone und macht das Hautbild etwas ebener. Das Bronzing Fluid von Alverde ist meine zweite Wahl, dies mische ich allerdings mit einer Miniportion Tagescreme da dieser je nach Tönung schon ein bisschen zuuu dunkel ist. Das ganze verteile ich gut im Gesicht, Augenpartie, Ohren, Hals und auch Dekoltée um jegliche Flecken oder unterschiedliche Tönung zu vermeiden. Das ganze dann mit einem leichten Puder abpundern (bevorzugt MAC Natural Skin Finish „Light“) . Rouge auf die Wangen evtl. ein bisschen Konturieren und fertig. Mit dem Mousse Bronzer und Creme Blush kann man einige Partien noch schöner herausarbeiten. Ich nutze ja sehr sehr selten Foundation…und verzichte diesen Sommer komplett drauf.

Nutzt ihr Bronzer oder Selbstbräuner? Welche sind eure Lieblinge?  Im Video gibts noch ein paar mehr Erklärungen und Anwendungstips:

YouTube – Bronzer für Blasshäutchen

* Too Faced ist in Deutschland nicht erhältlich. Benefit teilweise aber nur sehr teuer. Empfehlen kann ich aber HQHair, BeautyBay und Asos.

Pink Püppi ★

…ich bin Janine…oder auch PinkPüppi…im echten Leben dann aber meist Ninchen. Ich bin leidenschaftlicher Kosmetikjunkie mit einer Vorliebe für knallige Farben. Nude, und Taupe…find ich langweilig, fad…und zum davonlaufen.

Modekrimskram, Nerdiniges, Gothic, Rockabilly und Tattoos sind Dinge die mich begeistern. Mit meinem Kosmetik Shop Shades of Pink habe ich mich vor kurzem selbstständig gemacht.