Weltfrauentag ….und Dinge die wir oft vergessen…

Für mich sind Tage wie der Muttertag, der Weltfrauentag und auch der Valentinstag Dinge die gehören in einen Pott geworfen, Zunder drauf und Feuer marsch….

Ich brauche einfach keinen Tag mit dem man künstlich an etwas denken muss, an dem ich mich feiern muss, die Liebe oder sonst was. Brauch ich nicht…is nicht!

Dennoch wurde ich gestern eines besseren belehrt. Gestern war Weltfrauentag und dieser wird heutzutage und vor allem in den Generationen nach ´68 als das angesehen was es in meinem ersten Satz ist: Überflüssig. Es ist richtig, ich brauche keinen Tag um mir mein Frau sein bewusst zu machen. Ich bin gerne Frau, habe mich schon vor einer Weile damit ausgesöhnt das ich eine bin und habe mir mein Leben verwirklicht. Habe versucht meine eigenen und meine Erziehungsbarrieren zu durchbrechen und bin heute die die ich bin.

Das hier soll kein Pamphlet für Dinge sein hinter denen ich nicht stehe (die die mich näher kennen wissen was ich meine ;)) aber es soll eine Erinnerung sein. Daran das wir Mädels heute nur so sein und leben können weil Mädels (aber auch viele Jungs) vor uns den Mut hatten sich selbst zur „Schau“ zur stellen, auf die Straße zu gehen und für unsere Freitheit zu kämpfen.

Gestern lief auf dem RBB der Doku-Film: „Wir haben abgetrieben“ – Das Ende des Schweigens …eine Reportage um den Kampf gegen den §218…und ich kann diese Reportage jedem empfehlen -> http://www.rbb-online.de/doku/titel_mit_v_und_w/wir_haben_abgetrieben.html (leider konnte ich den Film online nicht finden 🙁

…diese Reportage hat mich daran erinnert, warum wir einen Frauentag feiern sollten und haben. Was nichts daran ändert das es hier in Deutschland weder gerecht zugeht noch alles optimal ist. Aber viele Menschen vor uns haben viel dafür gegeben und getan das wir es heute leichter haben! Danke dafür….

3 Kommentare

  1. Ich bin auch kein Anhänger dieser Tage. Aber als ich gestern mit einem „Tag“ beschmissen wurde und die Fragen beantwortete, fiel mir selber auf, dass für uns hier in Deutschland vieles selbstverständlich ist, was in anderen Ländern nicht denkbar wäre.
    Ich feiere diesen Tag nicht oder hebe ihn im Kalender rot hervor, aber ich versuche zum Beispiel den Kindern bei uns im Hort zu erklären, wie es früher war und wie es woanders für Frauen ist. Und eben auch, dass es Frauen gab, die in der Vergangenheit sehr dafür kämpfen mussten, dass es heutzutage bei uns anders läuft.

    Ansonsten bin ich auch dagegen, einen Tag im Jahr auszurufen, an dem man explizit an Frauen, Mütter, Väter oder Verliebte denkt. Das sollte man eigentlich öfter als einmal im Jahr machen. 😉

  2. Ich finde wir sollten diesen Tag viel mehr feiern, immerhin ist der Weltfrauentag dazu da, auch an die weniger privilegierten Frauen ohne oder mit wenigen Rechten z.B. im Iran zu erinnern.

  3. Ich bin absolut deiner Meinung ! ABSOLUT ! 🙂

Schreibe einen Kommentar